Rezension: Microsoft Surface Studio

Microsoft schrieb einen Liebesbrief an Apple schwer tragende kreative Typen, in Form des coolsten Desktop PCs, dass Sie jemals gesehen haben.

   Kurz nachdem Satya Nadella Microsoft übernahm, legte er seinen Plan für das Unternehmen aus. „Wir möchten uns von Leute brauchen Windows, auf Windows auswählen und Windows lieben bewegen“ sagte er.

Microsoft konkurriert gegen seinen Jahrzehnte alten Ruf, als das Unternehmen, welches Zeug herstellt, dass Sie hassen aber brauchen, neben Apple als der Ersteller von zuverlässiger Hardware, was zur kult-ähnlichen Treue begeistert. Das ist schwer in einem Gerät umzukehren, besonders, wenn das Gerät drei Riesen kostet.

Eine lustige Sache trat aber in den Wochen, die ich mit einem Surface Studio verbrachte weiter ein, Microsofts Liebesbrief an kreative Typen. Die Leute würden zu meinem Schreibtisch rüber laufen, sich hinsetzen und mit dem konvertierbaren Desktop PC für einige wenige Minuten spielen. Sie würden mit dem Stift zeichnen, auf dem 27 Zoll Bildschirm zerren und ziehen, ein YouTube Video abspielen lassen. Sobald diese wieder wegliefen, sagte jeder fast dieselbe Sache: Ich liebe dieses Ding. Dann nach einer großen existentiellen Pause: Ich kann es nicht glauben, dass ich einen Windows-Computer liebe.

Das Surface Studio ist ein komplizierter und komplexer Spin auf einem Desktop Computer. Es ist nicht perfekt und es ist möglicherweise nicht für Sie. Es ist nicht auch nicht für mich. Ich liebe es trotzdem.

Die Höhen und Tiefen

Ich vermute es ist kein Zufall, dass das Surface Studio schön in eine Reihe von iMacs und MacBooks in einem Großraumbüro mit kaltem Sud vom Fass passt. Das glänzende Aluminium, das gebürstete Metall, die dezenten Kurven und das schmale Profil – ist alles so Apple-mäßig. Ich fand die raffinierte Austerität von Studio atemberaubend.

Aber alles was Sie bemerken werden ist der Bildschirm. Leute auf halbem Weg von der Stadt entfernt werden den Bildschirm bemerken. Microsoft machte ihn 28,125 Zoll, 4.500 Pixel groß und 3.000 Pixel breit, lächerlich breit und unsinnig knackig. (Das 3:2 Seitenverhältnis macht es ein bisschen quadratischer als Ihren durchschnittlichen Bildschirm, ähnlicher einem Blatt Papier als einem Fernseher.) Es ist ein exzellenter Touchscreen, eine schöne Oberfläche für Eingaben mit dem Stift und ausreichend hochauflösend für feine Zeichnungen. Er ist ebenfalls einer der genauesten Bildschirme den Sie finden werden, solange Sie nicht versehentlich eine Taste drücken, die sehr einfach versehentlich zu drücken sind und die Profilfarbe ändern. Einige wenige Microsoft Apps bleiben für diese hochauflösende Welt unvorbereitet, jedoch sieht alles hervorragend aus, was Sie auf diesem Bildschirm tun.

Microsoft stopfte alles der Computer Bits von Studio in den Unterteil des 21 Pfund Gerätes, anstatt hinter den Bildschirm wie beim iMac. Das bringt ästhetische Konsequenzen mit sich – der Unterteil beansprucht ungefähr 9 Zoll (22,86cm) auf Ihrem Schreibtisch, gibt dem Studio aber dieses schlanke Profil. Microsoft tat dies offensichtlich um den Bildschirm leicht zu erhalten und somit leicht herum zu tragen. Der einzige Grund weshalb Sie ein Surface kaufen würden, ist um den Bildschirm herum zu tragen.

Mit dem Bildschirm bei 90 Grad sieht der Surface Studio wie jeder andere Desktop aus. Greifen Sie aber nach dem Unterteil des Bildschirms und ziehen Sie daran, oder drücken Sie die Oberkante und wie durch Zauberei gibt der Bildschirm nach. Er geht dann ganz nach unten bis zu einem 20 Grad Winkel und bleibt auf jedem Punkt dazwischen stabil. (Leute, Microsoft hat einiges an ernsthaftem Scharnier-Engineering geleistet.) Vollkommen zurückgelehnt, fühlt sich der Surface Studio eher wie ein Reißbrett als ein All-In-One an. Es ist ideal für das Zeichnen, das Arbeiten mit zwei Händen in einer modellierenden App oder jegliche andere Tätigkeit mit einem Stift oder Finger statt mit einer Maus oder Tastatur. Microsoft verbrachte lange Zeit mit dieser Entwicklung und es lässt sich sehen. Handflächen-Erkennung ist fantastisch und während es sich nicht so gut anfühlt wie Papier, ist es näher dran als jeder andere Touchscreen den ich ausprobiert habe.

Das 100$ Surface  Wählscheiben-Zubehör fügt zugleich ein anderes Ausmaß hinzu. Die Wählscheibe kommt nicht mit dem Studio, die beiden wurden aber für einander erstellt. In bestimmten Apps können Sie die Wählscheibe direkt auf den Bildschirm schmeißen und seinen Drehknopf drehen um Pinselgrößen zu ändern, Lackfarben zu ändern oder Einstellungen zu optimieren, ohne Ihren Stift vom Bildschirm zu entfernen oder aufzuschauen. Oder Sie können es auf Ihrem Schreibtisch lassen und es nutzen um die Lautstärke in Spotify zu steuern, was auch gut ist, denke ich. Bei weitem nicht ausreichende Apps unterstützen die Wählscheibe und sogar die, die es tun sind im Augenblick zu primitiv, ich liebe es aber, dass Microsoft durch alle Art und Weisen denkt, wie sie viele Eingaben gleichzeitig unterstützen können.

Microsofts Vision für die Zukunft des Computerwesens fokussiert sich auf Übergänge, Geräte die viele verschiedene Dinge auf viele verschiedene Art und Weisen tun, abhängig davon was für Sie funktioniert. Das Surface Studio ist ein perfektes Beispiel. Erinnern Sie sich daran als Steve Jobs aufrief nach dem Bildschirm Ihres Computers zu greifen, ET-mäßig, ist es eine schlechte Idee? „Touch Oberflächen möchten nicht vertikal sein,“ sagte er. Damit liegt er halbwegs richtig. Ich benutze fast nie das Touchscreen des Studios, wenn es aufrecht steht. Wenn Sie aber nach dem Bildschirm greifen können und es unter, sagen wir unter ein Blatt Papier legen können, fühlt sich der Touch genau richtig an. Es scheint so als ob die Lösung des Gorilla Arms nicht die Beseitigung des Touch war, sondern die Umstellung des Bildschirms.

Für ungefähr eine Woche ließ ich den Surface Studio auf einem Schreibtisch zusammen mit den Leuten in WIREDs Kunst, Fotografie und Videoabteilung. Die Leute würden sich hinsetzen, den magnetisch an der Seite des Bildschirms befestigten Stift nehmen und anfangen herum zu spielen. Keine Anweisungen oder Warnungen nötig. Sie fanden einige Fehler, wie einen im Illustrator, wo das Feld zuckt bevor es an seinem Platz niedergelassen wird, immer wenn Sie versuchen die Größe von etwas anzupassen, während Sie das Seitenverhältnis beibehalten. Jedoch genoss es fast jeder, der Studio ausprobiert hat. Sie fanden etwas fast unwiderstehliches über die direkte Eingabe, die Position unter Ihren Händen und die reine Menge an verfügbaren Platz auf einem 28 Zoll Bildschirm. Ich kann nicht zeichnen um mein Leben zu retten, aber ich möchte einfach lernen mehr Art und Weisen der Nutzung von Studio zu genießen.

Die Summe seiner Teile

Ich wünsche mir fast schon, dass Microsoft das Surface Studio als einen super vielseitigen (und wahrscheinlich gleichermaßen teuer) Bildschirm verkaufen würde. Der Bildschirm sieht großartig aus und das Design fühlt sich wohlüberlegt und korrekt an. Aber als Computer – Prozessoren und Speicher, Leiterplatten und USB-Ports – kann ich den Surface Studio lediglich als ziemlich gewöhnlich einstufen.

Der Grundpreis von 3.000$ des Surface Studio ist nicht notwendigerweise verrückt: Sie würden weitaus mehr für einen Wacom Cintiq Tablet und einem MacBook Pro ausgeben, welche Standard-Instrumente in vielen kreativen Berufen sind. Frustrierend ist, dass dieses Geld dir einen Core i5 Prozessor, 8GB RAM und ein 1TB „hybrides Festplattenlaufwerk“ kauft, welcher zum Teil aus einem Solid-State Speicher und zum anderen Teil aus einem drehenden Festplattenlaufwerk besteht. Diese sind tausend-dollar Laptop-Teile, perfekt adäquat für die meisten Dinge und die meisten Leute, aber wohl kaum was Sie für drei tausend Dollar erwarten würden. Der einzige universale Ratschlag den ich Leuten gebe, wenn sie einen neuen Computer kaufen ist sich Solid-State Speicher anzuschaffen, was Ihren Computer jahrelang schnell sein lassen wird. Selbst wenn Sie den Studio ganz bis auf 4.200$ ausstatten, mit 32GB RAM und einem Core i7, sind Sie mit dem hybriden Festplattenlaufwerk dennoch aufgeschmissen.

Und hier ist der schlimmste Teil: Ganz egal was Sie kaufen, Sie bekommen eine Grafikkarte der letzten Generation. Nvidias GeForce GTX Karten können mit Ihren digitalen Bildbearbeitungen und 4K YouTube Tätigkeiten fertig werden, sie werden Ihnen jedoch kein fantastisches VR-Erlebnis bescheren. Sie können nicht einmal mit schweren Spielen bei hoher Auflösung fertig werden. Ich könnte mit   1080p und mittleren Einstellungen auf meinem top-ausgestatteten Surface spielen. Zunahme der Treue und ich fand mich beim Spielen einer Stop-Motion Version von Overwatch. Ich kann nicht helfen aber mir sorgen machen, dass ich ein paar Jahren aufrüsten wollen würde – für weitere 4.000$. Vielleicht werden ich einfach warten.

Ich hoffe, dass Microsoft lang genug beim Surface Studio bleibt, um es ein bisschen leistungsstärker und einiges günstiger zu machen. Es ist wahrscheinlicher, dass andere Unternehmen auf den Zug aufspringen werden und Sie einen Dell Canvas oder etwas ähnliches stattdessen kaufen werden. (Wundern Sie sich ob Dell vom Studio inspiriert worden war? Ich meine, kommen Sie schon, der Name allein!) Der originale Surface brachte tausende Nachahmer hervor und ich erwarte, dass der Studio dasselbe tun wird. Denken Sie sich das Surface Studio als ein brillantes Konzeptauto: praxisfern, teuer, wenig bekümmert um Getränkehalter und Kilometerleistung als um überwältigende neue technische Dinge. Geben Sie dem ein oder zwei Jahre und Sie werden sich selbst beim Fahren von etwas, was genau so ist sehen. Bis dahin ist gegen starkes Verlangen und das Wegwerfen der Brieftasche nichts einzuwenden.